slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

So wird das Bike wieder Frühlingsfit

Bild von admin

Zwar sieht es momentan draußen noch nicht wirklich danach aus, aber der Frühling kommt bestimmt! Da sicher schon bald die ersten Fahrradfahrer im Grünenwärmeren, sonnigen Tage wieder zu Biketouren einladen, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, den Drahtesel aus dem Winterschlaf zu erwecken und ihn wieder auf Vordermann zu bringen.

Als erstes sollte das Fahrrad gründlich gereinigt werden. Mit viel mildem Seifenwasser und einem weichen Schwamm können in der Regel die meisten Verschmutzungen problemlos entfernt werden. Für hartnäckige Stellen gibt es im Fachhandel auch spezielle Reiniger.

Nachdem alles gründlich gereinigt ist, sollten alle Bauteile auf ihre Funktion überprüft werden.

Sind die Reifen noch in Ordnung? Rissige Stellen oder abgefahrenes Profil spricht dafür, die Reifen unbedingt auszutauschen. Wenn aber keine fehlerhaften Stellen vorhanden sind, ist es ausreichend die Reifen wieder ordentlich aufzupumpen. Der zulässige minimale bzw. maximale Druck für die jeweiligen Reifen ist übrigens immer auf der Reifenflanke angegeben.

Da die Kette im Winter vielleicht überhaupt nicht bewegt wurde, sollte diese gut geölt werden damit wieder alles reibungslos funktioniert. Dadurch verhindert man zudem, dass die Kette Rost ansetzt und zu schnell verschleißt.

Am besten träufelt man dazu  das Öl auf die Kette und dreht die Tretkurbel dann in einem großen Gang langsam  nach hinten. Danach werden alle Gänge einmal durchgeschaltet, damit sich das Öl gut verteilt. Spezielle Ölsprays sind von der Handhabung noch einfacher, denn das Öl lässt sich hiermit schön dünn und gleichmäßig verteilen. Das überschüssige Öl wird dann einfach mit einem weichen Lappen entfernt.

Als nächstes sollte man alle wichtigen Schrauben am gesamten Fahrrad nachziehen und gleichzeitig prüfen ob diese noch alle in Ordnung sind und noch vernünftig greifen.

Obwohl es draußen nun jetzt langsam immer heller wird, sollte auch die Beleuchtung einer eingehenden Prüfung unterzogen werden.

Last but not Least müssen zum Schluss natürlich auch noch die Bremsen auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft und abgenutzte  Bremsbacken ausgetauscht werden.

Nach dieser „Grundinspektion“ kann man sich dann auch schon zu einer Testfahrt auf die Straße wagen. Sollten hier dann irgendwelche Probleme auftreten die man selber nicht beheben kann, sollte man das Fahrrad schnellstmöglich zur Reparatur bringen.

Viele Fachhändler bieten nämlich vor dem Saisonstart immer besonders günstige Konditionen für Reparaturen an. Sobald das Wetter dann richtig schön wird, sind dann meist auch die Fahrradwerkstätten schnell so ausgelastet, dass man mit einer längeren Reparaturzeit rechnen muss.

Also lohnt es sich, rechtzeitig den Frühjahrscheck durchzuführen.

Viele weitere Tipps und viele Touren, die jetzt schon Lust auf ausgedehnte Touren im Sommer machen, finden sie natürlich bei uns auf Bikenetz.