slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

Die beliebtesten Radwege Deutschlands- Der Saaleradweg

Bild von admin

Der Saaleradweg ist einer der beliebtesten Radwege Deutschlands und verläuft durch die drei Bundesländer Bayern, Thüringen und Sachsen-Die Merseburg an der SaaleAnhalt,

Dabei folgt der Radweg dem Verlauf der Saale, einem der bedeutendsten Nebenflüsse der Elbe.

Der Radweg beginnt an der Quelle der Saale am Großen Waldstein im Fichtelgebirge. Hier entspringt der Fluss auf 707 Höhenmetern und bahnt sich dann den Weg Richtung Elbe.

In diese mündet die Saale bei dem kleinen Stächen Barb, in der Nähe von Magdeburg. Rund 427 Kilometer kann man auf dem Saaleradweg dem Verlauf des Flusses folgen.

Im Gegensatz zu den meisten Radwegen, die einem Flussverlauf folgen, gilt der Saaleradweg allerdings als recht anspruchsvoll, da es im Verlauf einige Anstiege zu bewältigen gibt. Diese befinden sich vor allem rund um die Saaletalsperren, wo der Radweg auch nicht direkt in Wassernähe verläuft.

Für die teils heftigen Anstiege wird man hier allerdings auch mit herrlichen Aussichten über die Thüringer Landschaft und die idyllischen Dörfer belohnt.

Ab Saalfeld ist der Radweg allerdings dann auch wieder „Familientauglich“ und somit dann auch für sportlich nicht so ambitionierte Fahrer geeignet.

Desweiteren ist der Saaleradweg im Gegensatz zu vielen anderen Radwegen noch nicht komplett ausgebaut, sondern teilweise noch sehr „naturnah“ gehalten. Deshalb ist ein gutes, stabiles Mountain- bzw. Trekkingbike vor allem auf den Streckenabschnitten die über holprige Wald- und Feldwege verlaufen durchaus sinnvoll.

Es gibt aber auch Teilabschnitte, die asphaltiert und somit auch mit Cityrädern gut zu befahren sind. Hier sollte man sich vorab informieren, welcher Streckenabschnitt für die jeweiligen Ansprüche geeignet ist.

Dichte Wälder, romantische Schluchten und so sehenswerte Städte wie z.B. Jena sowie zahlreiche Burgen und Schlösser reihen sich im Verlauf des Radwegs aneinander. Die Strecke ist durchgehend gut ausgeschildert.

Viele Beherbergungsbetriebe und auch zahlreiche spezielle Bett & Bike Unterkünfte sind an der Strecke vorhanden. Nach einer anstrengenden Etappe kann man den Tag dann mit den  Erzeugnissen aus dem kleinen aber feinen Weinanbaugebiet Saale-Unstrut ausklingen lassen, das man im Verlauf der Tour durchquert. Die guten Tropfen haben sich inzwischen nämlich auch bei Weinkennern einen Namen gemacht.

Viele weitere Tipps für  schöne Touren in Deutschland oder auch weltweit finden Sie bei uns im Blogbereich auf Bikenetz.de.