slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

Tandem - doppeltes Vergnügen

Bild von admin

 

Das schöne Wetter lockt nach draußen in die Natur und viele Menschen fahren gern mit dem Fahrrad ins Grüne. Das Tandem - ein Fahrrad mit zwei hintereinander angeordneten Sitzplätzen - ist eine eher seltener anzutreffende Variante, dabei macht eine Fahrt mit dem Tandem sogar doppeltes Vergnügen.
 
So ein Tandem hat zudem noch andere Vorteile. Es ist viel bequemer und leichter zu fahren als ein Einsitzer, weil es die doppelte Antriebskraft hat. Auch lange Wege lassen sich somit entspannter und schneller zurücklegen.
 
Zu einer Tandemfahrt gehört aber auch eine gegenseitige Portion Verantwortung und Vertrauen, denn beide Fahrer müssen den Rhythmus ihrer Pedalbewegungen aufeinander abstimmen und das Gleichgewicht beim Fahren halten. Das besondere Vergnügen an einer Tandemfahrt ist, dass beide Fahrer unterschiediches Leistungsniveau haben dürfen, da sich die Kräfte untereinander ausgleichen.
 
Während der eine lenkt und bremst, kann sich der Hintermann also durchaus hinten ausruhen oder auch umgekehrt kann der Hintermann flott treten und zum Vortrieb beitragen, während der Vordermann nur Lenkung und Bremsung übernimmt. Tandems sind sogar echt "heiße Öfen". Solo-Radfahrer werden mit ihnen locker abgehängt.

Das Besondere an einer Fahrt mit dem Tandem ist, dass niemand bei der Fahrradtour auf den anderen warten muss. Das Radeln wird nicht langweilig, denn einer Unterhaltung steht nichts im Wege.

 
Kindern macht eine Tandemfahrt ganz besonders Spaß, auch mit dem Papa. Während er sich vorn "abrackert", lenkt und bremst, wird er zu immer höheren Leistungen angespornt, ein toller Gaudi. Die Pedale eines Tandems lässt sich in der Regel mit speziellen Umbausätzen mühelos kindgerecht höhersetzen. 
 
Sehr angenehm ist ein Tandem für Verliebte. Ein Tandem lädt zu einer Fahrt ins Blaue geradezu ein. Die Nähe auf der Fahrradtour schafft Vertrauen.
 
Das Tandem wird zum "Taxi", wenn man den Freund damit beispielsweise mit seinem Gepäck zum Bahnhof bringt. Auch ein Anhänger lässt sich mit nur halber Kraftanstrengung fortbewegen.
 
Die Fahrt mit einem Tandem bietet sich an für Jung und Alt, Gesunde und Behinderte. Wenngleich auch jemand nur hinten mitfahrt, so hat er ein Stück neue Freiheit gewonnen, nämlich trotzdem Rad zu fahren und somit Sport zu treiben.

Im Urlaub werden besonders gern Fahrradtouren unternommen. Eine Fahrt durch den Wald über Stock und Stein macht vor allem mit dem Tandem doppeltes Vergnügen. Und wenn einer von beiden Fahrern müde wird, kann er einfach die Füße auf den Pedalen lassen und sie locker mitkurbeln lassen. Der Fahrer auf dem hinteren Sitz kann außerdem als "Navigator" funktionieren, nämlich in aller Ruhe nebenbei die Karte studieren und während der Fahrt die Route bestimmen.

 

Sorry, ich bin vielleicht

Sorry, ich bin vielleicht falsch hier abder wie kann man ein neues Forumthema erstellen im Bezug auf Fahrradfahfen mit Behinderten.
Freue mich auf eine Antwort.
Danke!!!