slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

Radeln um den Chiemsee

Bild von admin

Ein Urlaub am Chiemsee ist an sich schon Erholung pur. Doch wer dem ganzen noch die Krone aufsetzten möchte, der sollte auf jeden Fall eine Radtour am „bayrische Meer“ einplanen. Der Radweg rund um den Chiemsee gehört nämlich zu den schönsten in ganz Bayern.

Keine Sorge, wer ohne ein eigenes Fahrrad anreisen möchte, der kann sich an zahlreichen Leihstationen einfach eine passende Tretmühle ausleihen. 

Eine Uferweg-Radkarte ist für etwa 1 € überall erhältlich, doch dank der gut ausgeschilderten Strecke ist sie eigentlich nicht nötig.

Die Rundtour um den See ist auch für ungeübte Radfahrer problemlos zu bewältigen. Die knapp 60 Kilometer eignen sich hervorragend für eine Tagestour, auch wenn man ein gemütliches Tempo vorlegt. Viele der Strecken sind geteert oder mit Kies aufgeschüttet, so dass mit dem Rad ein gutes Vorankommen garantiert ist.

 
Für Familien mit Kindern kann die Strecke vielleicht etwas zu lang sein, doch verschiedene Busverbindungen rund um den See können in einem solchen Fall den Weg verkürzen. Eine besonders nette Alternative ist auch die Chiemsee-Light-Tour, bei der eine Teilstrecke mit der Fähre zurückgelegt wird. Die Tour startet in Prien, von wo aus man nach etwa 32 Kilometern nach Chieming am Ostufer des Sees gelangt. Hier werden die Leih-Räder stehen gelassen und eine Fähre bringt einen zurück nach Prien.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise das Römermuseum in Seebruck, und malerische Cafés laden zu interessanten Zwischenstopps ein. Im Sommer sollte man sein Badezeug auf keinen Fall vergessen, denn an vielen Stellen des Chiemsees kann man sich zwischendurch eine nasse Abkühlung gönnen.

Am schönsten aber ist der traumhafte Ausblick auf den Chiemsee. Von vielen Stellen aus kann man einen tollen Blick auf die Fraueninsel oder Herreninsel werfen – oder gleich einen lohnenden Abstecher dorthin machen. Die meiste Zeit verläuft die Strecke direkt am Ufer des Sees, so dass man fast immer die wunderbare Naturkulisse genießen kann.
 
Nur ein sehr kurzes Teilstück führt entlang der Autobahn – ein kleines Manko, für das man aber ansonsten reichlich entschädigt wird. Vor allem Naturfreunde kommen am Chiemsee auf ihre Kosten. Mit etwas Geduld lassen sich überall verschiedene Fische und Wasservögel beobachten.

Für das leibliche Wohl ist dank zahlreicher Biergärten und Cafés ausreichend gesorgt. Viele schattige Plätzchen eignen sich aber auch hervorragend für ein romantisches Picknick mit Blick auf das atemberaubende Alpenpanorama. Ganz gleich, für was man sich entscheidet: eine Radtour rund um den Chiemsee ist bestimmt die schönste Variante, die Region zu erkunden.