slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

Lohnt es sich ein altes Fahrrad zu restaurieren?

Bild von admin
Jeder Mensch hängt an irgendetwas, was ihm am Herzen liegt. Der eine sammelt und restauriert Oldtimer- Autos, ein anderer restauriert Motorräder, der nächste alte Nähmaschinen und so weiter.
 
In vielen Fällen ist es nicht der Materialwert der Sammelleidenschaft, sondern eher der ideelle Wert einer Sache, da spielen die Kosten dann auch nur eine untergeordnete Rolle. Viele Dinge des täglichen Lebens haben auch eine Historie. Hier kann sich schnell eine Sammlerleidenschaft entwickeln, mit einer verbundenen Wertsteigerung. Ob Fahrräder, Motorräder, Autos oder Traktoren, um nur einige zu nennen, sind vielfach auch in organisierten Clubs oder Vereinen vertreten.
 
In diesen Organisationen werden Tipps ausgetauscht, alte Ersatzteile angeboten und auch Touren unternommen. Das ganze nennt sich Nostalgie mit einer sehr großen Fangemeinde. Welche Fahrräder oder Motorbetriebene Fahrzeuge unter die Rubrik Nostalgie und Oldtimer fallen, lässt sich aus Fachlektüren oder im Internet finden.

Wie verhält es sich mit einem normalen Gebrauchsgegenstand als Fahrrad? Viele Fahrräder entstammen einem Baumarkt mit einer sehr günstigen Preiskalkulation. Preiswerte Fahrräder beinhalten oft auch nur preiswerte bis billige Teile aus Fernost. Ein solches Fahrrad wieder auf Vordermann zu bringen entpuppt sich in der Regel nicht als lohnende Investition, wenn es sich um Felgen, Kugellager, Bremsen und Gangschaltung handelt. Diese Teile durch neue zu ersetzen lohnt nur, wenn sie in guter Qualität vom Fahrradfachhandel bezogen werden. Das ist teuer und übersteigt mit Sicherheit den Wert des alten Rades. Betrachtet der Fahrradliebhaber einmal die Angebote bei E- Bay, staatlichen Auktionen und Flohmärkten, auf denen ein gebrauchstüchtiges Fahrrad schon für rund 20 Euro angeboten, lohnt die Restaurierung eines Fahrrades nur unter bestimmten Umständen.

Was sind bestimmte Umstände?
Historische und alte Fahrräder bestimmter Marken und Bauart. Ein Sammler- Markt existiert zum Beispiel für alte Rennräder.

Was sind nostalgische Marken für Fahrräder, bei denen sich eine Restauration lohnt?
Es gibt unzählige Marken alter Hersteller. Da gibt es die Marke Gravel Runner, ein altes Hollandrad im Stil der 30er Jahre, das Bauer- Damenrad aus dem Jahre 1963, die Marke Wanderer aus dem Jahre 1950 und viele alte Rennräder. Angefangen bei der Marke Kondor, über das Randonneur Rennrad, bis zum Motobecane Sprint- Rennrad aus dem Jahre 1981.

 
Das ist nur eine kleine Auswahl nostalgischer Fahrräder, bei denen sich eine Frischzellen-Kur lohnen kann. Nicht vergessen sollte man, dass ein Fahrrad einfach Kult ist und es das erste mechanische Fortbewegungsmittel überhaupt war. Wer sein altes Rad liebt und ihm einen neuen Sattel oder Pedalen spendiert, muss sicherlich keine Gewissensbisse dabei bekommen, ansonsten lohnt es sich bei einem derart großen Angebot von Fahrrädern nicht.