slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

In der Gruppe unterwegs - Seniorenausflüge mit dem Fahrrad

Bild von admin

35 Jahre oder mehr gearbeitet, Kinder groß gezogen, Haus gebaut – man könnte meinen, dass man sich nach dieser recht anstrengenden Zeit seines Lebens nun im fortgeschrittenen Alter als Senior auf den Ruhestand und mehr Zeit für sich freut. Könnte man – vielen älteren Menschen geht es jedoch genau umgekehrt. Ständig sind sie unterwegs und haben gefühlt weniger Zeit als noch zu Berufszeiten.

 
Das muss aber nicht unbedingt schlecht sein, im Gegenteil!  Wer regelmäßig Ausflüge unternimmt, lernt neue Dinge kennen und hält Körper und Geist frisch. Das Maß muss jedoch passen. Nur ständig unterwegs zu sein, kann auch Stress bedeuten und dies ist mit fortschreitendem Alter für die Gesundheit noch weniger förderlich als noch in jungen Jahren.
 
Ideal um Körper und Geist fit zu halten sind daher Ausflüge mit dem Fahrrad z. B. in einer Gruppe mit anderen Senioren. Dies hat vor allem den Vorteil, dass die Teilnehmer in der Regel konditionell auf dem gleichen Niveau sind. Niemand hat aufgrund seines Alters Vor- oder Nachteile oder braucht Rücksicht zu nehmen, so dass sich wohl ein annehmbares Fahrtempo einstellt.
 
Dabei ist ein gemütliches Schwätzchen auch wesentlich leichter und angenehmer, als wenn unter voller Anstrengung Rad gefahren wird. Sollen doch andere Ihren Körper schinden und irgendwelchen Schönheitsidealen folgen, das hat man als Senior nun wahrlich nicht mehr nötig.
 
Weil die Kondition nicht mehr die aus jungen Jahren ist, eignen sich vor allem Ausflüge in weniger welligem Profil, wo Radfahren mit einem Trekkingrad gut möglich ist. Wegen der geografischen Gegebenheiten, mögen hierbei Senioren aus Küstenregionen, wie z. B. dem Norddeutschen Raum einen Vorteil haben.
 
Sehr gut geeignet sind Radwege entlang größerer Flüsse, weil diese, selbst wenn Sie stromaufwärts radeln, in der Regel nur ein flaches Gefälle haben. Nahezu entlang aller deutschen Flüsse gibt es mittlerweile solche Fernradwege.
 
Gut geeignet sind auch Touren entlang der Nord- oder Ostseeküste oder größerer Seen, die als Bestandteile von Touristenregionen über entsprechend gut ausgebaute Radwege verfügen. Beispiele hierfür sind zum Beispiel die Mecklenburgische Seenplatte mit Müritz oder der Chiemsee in Bayern.
 
Seniorenausflüge mit dem Rad lassen sich aber auch sehr gut in Städte unternehmen. Als mögliches Reiseziel bietet sich hierzu z.B. Heidelberg an. Mit dem Fahrrad kann man von dort aus tagsüber bequem einen Ausflug mit dem Fahrrad in die Weingegenden des Neckars unternehmen.
 
Aber auch beispielsweise Speyer oder Mainz am Mittelrhein oder Köln und Düsseldorf am Niederrhein eignen sich hervorragend für einen Ausflug mit dem Rad. Alle genannten Städte verfügen über Fernbahnhöfe und sind sehr gut mit der Bahn zu erreichen. Abends kann man dann gemütlich in den urigen Lokalen der Städte einkehren. Je nachdem wie groß die Gruppe ist, sind Stadtführungen auch in der eigenen Gruppe möglich.
 
Wir können gemeinsame Fahrradtouren im fortgeschrittenen Alter nur empfehlen. Sie leisten einen Beitrag zur Gesundheit, ermöglichen den Austausch von Erlebtem und Themen, die bewegen und sorgen letztlich auch dafür, dass im Alltag ohne Berufsleben keine Langeweile aufkommt.