slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

An den Plitwitzer Seen radeln (HRV)

Bild von admin

Radfahren in Kroatien: zu den Plitwitzer Seen

Kroatien wird auch für Fahrradfahrer und Mountainbiker immer interessanter und somit zu einem beliebten Urlaubsziel.
Dies kann man natürlich der wunderschönen Landschaft Kroatiens zuschreiben, welche durch ihre abwechslungsreichen Naturerlebnisse besticht.

Logischerweise lassen sich solche Naturerlebnisse mit dem Fahrrad weitaus besser genießen als mit dem Auto bzw. durch die Autoscheibe. Die gut ausgebauten Straßen ermöglichen unbeschwerte Radtouren und die Waldwege und Schotterstraßen der Gebirge laden zum Entdecken für ambitionierte Mountainbiker ein.

Wenn man im Sommer ins Schwitzen gerät, kann man seine Tour schön, entlang der Küste, planen um sich mit einem erfrischendem Bad im Meer etwas Abkühlung zu verschaffen. Die nötige Stärkung bieten genügend Restaurants entlang der Küste.

Für jeden Schwierigkeitsgrad bietet Kroatien die richtige Strecke.

Naturbegeisterte Biker kommen vor allem in einem der acht Nationalparks auf ihre Kosten. Angenehm leichte Strecken versprechen ein ganz besonderes Erlebnis, entlang visuell beeindruckender Naturschauspiele.
 
Besonders der Nationalpark Plitvitcer Seen ist einen Besuch wert und bestich durch Natur pur!
Bei den Plitvitcer Seen handelt es sich um sechzehn mit Wasserfällen untereinander verbundene Seen, welche durch ihre besonders klares und türkisblaues Wasser bestechen. Felder, Wälder und Dörfer wollen erkundet werden und die berühmten kristallklaren Seen laden immer wieder zur Rast, um Erholung zu bieten.

Der ganze Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von ca. 30.000 Hektar und befindet sich im Landesinneren und ist dank moderner Verkehrswege problemlos auch vom Küstenabschnitt Kroatiens zu erreichen.  Die geschützte und unberührte Natur der Plitvicer Seen befindet sich auf der Liste des UNESCO-Welterbes.

Der Park ist täglich von 8:00 Uhr – 19:00 Uhr geöffnet und kann auch an Feiertagen besichtigt werden. Besucher des Parks können einen Teil der Traditionen durch das reiche gastronomische Angebot erleben. Traditionelle Spezialitäten können rund um den Park gekauft werden und Feinschmecker können Spezialitäten in den Restaurants vor Ort genießen.
In dem Park selbst laden zwei Restaurants, mehrere Bistros und Cafes zum Verweilen ein.      

Da für Fahrräder keine Straßen- oder Schiffsgebühren anfallen, kann eine Urlaubsreise mit dem Rad sogar Kosten sparen. In den Ferienorten selbst können allerdings auch Fahrräder ausgeliehen werden und geführte Fahrradtouren werden ebenfalls angeboten. In Fahrradläden und Werkstätten können kleine Fahrradpannen problemlos repariert werden.

Alles in allem ist Kroatien auf jeden Fall einen Urlaub wert. Mit dem Fahrrad verleiht man damit seinem Urlaub noch zusätzlich eine besondere Note und kann die wunderbaren Sehenswürdigkeiten angenehm mit dem Bike besichtigen.
Gerade sie Pliwitzer Seen sind es wert besichtigt zu werden und sollten auf jeden Fall einmal, mit oder ohne Fahrrad, erkundet werden.