slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

Mit dem Fahrrad zur Schule

Bild von admin


 
Für viele die einzigste Möglichkeit in die Schule zu kommen, wo es fernab des ÖPNV und elterlichem Fahrdienst nicht anders geht. Doch auch für die, bei denen es Anbindungen an den Nahverkehr gibt, sollten sich aufs Rad schwingen und damit zur Schule fahren!
 
Gerade im Sommer an sich ein schönes Erlebnis, mit dem Fahrrad bei sonnigem, klaren Morgen sich auf den Weg zur Schule zu machen. Nicht zuletzt, wenn man sich mit einer Freundin oder einem Freund verabredet gemeinsam mit dem Rad zu fahren.
 
Aber jetzt im Herbst wird die alltägliche Fahrt zur Schule zur nervigen Angelegenheit. Mehr Regentage als schöne und die zunehmende Dunkelheit am Morgen lassen eher Frust als Freude aufkommen.
 
Deshalb ist es wichtig für richtige Bekleidung zu sorgen, sodass man gesehen wird und geschützt ist vor Nässe. Daher sind zum Beispiel Regenüberschuhe mit Reflektoren oder eine auffallende regenfeste Jacke unabdingbar, um nicht nass zu werden.
 
Zudem sollten auch die Räder der Jahreszeit angepasst werden. Funktionierende Bremsen, ausreichendes Profil am Reifen sowie eine tadellos funktionierende Beleuchtung sind A und O um sicher zur Schule bzw. nach Hause zu kommen.
Daher ist es wichtig, dass Eltern zusammen mit ihren Kindern das Rad auf Herbsttauglichkeit zu testen, damit es unfallfrei zur Schule und zurück kommt!
 
Wenn alle Bauteile funktionieren und die richtige Bekleidung getragen wird, dann steht dem Fahren bei herbstlichen Wetter nichts mehr im Weg und trotz aller Tristesse gibt es auch im Herbst schöne Tage, wo das Fahrradfahren Spaß macht!