slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

Kryptonite Fahrradschloss mit Kugelschreiber zu öffnen?

Bild von admin

 

Im Internet kursieren leider nicht nur Gerüchte darüber, dass sich teure Kryptonite Fahrradschlösser in wenigen Sekunden mit einem einfachen Kugelschreiber öffnen lassen. Dies ist und war vor allem in der Vergangenheit tatsächlich wahr.

In Internetvideos verbreitete sich vor ein paar Jahren schon die Anleitung, wie Jedermann die vermeintlich unüberwindbaren Schlösser im wahrsten Sinne des Wortes im Handumdrehen öffnen kann. Besonders brisant ist dies vor allem, da der Hersteller Kryptonite besonders mit der Qualität und Unzerstörbarkeit des eingesetzten Kryton-Stahles wirbt, und der Fehler vor allem die besten und teuersten Fahrradschlösser betrifft, welche selbst von New Yorker Fahrradkurieren wegen ihrer angeblichen Diebstahlsicherheit eingesetzt wurden.

Viele sehr teure Räder wurden auf diese Weise gestohlen, und meist blieb den Betroffen nur noch der verwunderte Blick mit Tränen in den Augen auf ein unbeschädigtes Fahrradschloss, welches alleine am Fahrradständer zurückblieb. Um so ärgerlicher, dass bei Abschluss einer Fahrraddiebstahlversicherung der Verlust nicht mal nachgewiesen konnte, wenn sich am Schloss keinerlei Aufbruchspuren finden lassen.
 
Nun, auf die genaue Anleitung soll hier verzichtet werden, da sich die einschlägigen Videos zu Hauf unter den Stichwörtern „Kryptonite“ und „bic pen“ recherchieren lassen.
 
Betroffen sind zwar nur ältere Ketten- und Bügelschlösser, welche mit einem runden Schließsystem mit zylinderförmigen Schlüsseln, sogenannten Tubularschlössern, ausgestattet sind. Diese werde heute mittlerweile auch nicht mehr verbaut, auf Grund des guten Rufes wurden aber in vergangenen Jahren sehr viele der fehlerhaften Bügelschlösser verkauft.
 
Kryptonite hat den Fehler letztendlich ebenso erkannt und ein neues Scheibenschließsystem entwickelt, so dass die neuen Generationen ihrem Namen wieder gerecht werden, und man auch darauf vertrauen kann.
 
Der Hersteller hat auch sehr korrekt auf die zu Massen eingehenden Reklamationen reagiert und eine umfassende und sehr kostspielige Rückrufaktion gestartet und die fehlerhaften Schlösser gegen neue umgetauscht. Jedoch befinden sich immer noch viele der unsicheren Schlösser im Umlauf. Leider kommt es deshalb immer noch vor, daß Fahrradbesitzer auf die Sicherheit ihres alten Schlosses vertrauen, und den schmerzlichen Verlust ihres liebgewonnen Rades verkraften müssen.
 
Wenn Sie also noch so ein altes Kryptonite-Schloss mit Tubular-Zylinder-Schlüssel besitzen sollten Sie eine Neuanschaffung daher dringend in Erwägung ziehen, oder es nur noch für ein billiges und für Sie wertloses Stadtfahrrad verwenden, denn dafür ist es noch sehr gut tauglich.
 
Bei einem neuen Schloss mit rechteckigem, bzw. flachem Schlüssel brauchen Sie sich hingegen absolut keine Gedanken machen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob der Fehler Ihr eigenes Schloss betrifft, wenden Sie sich einfach an Ihren Fahrradhändler, der kann Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen.