slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

Fliegen mit dem Bike

Sommerzeit bedeutet Urlaubszeit und was gibt es schöneres, als mit dem eigenen Fahrrad in seinem Lieblingsurlaubsland zu radeln. Die Landschaft lässt sich so viel besser erkunden. Aber was tun, wenn man nicht mit dem Auto oder Zug sein Urlaubsziel erreichen kann und dies nur auf dem schnellsten Wege, nämlich per Flugzeug möglich ist?
 

Hier ist zu erwähnen, dass es zwei Möglichkeiten gibt, das Rad reisetauglich zu machen.
 
Die erste ist die kostengünstigste Variante, nämlich das Fahrrad in einen passendem Karton zu packen und es so auf die Reise zu schicken. Jedoch birgt es, trotz stabilem Karton eine gewissen Gefahr und zwar, dass die Verpackung beim Transport Schaden nimmt und im Ausland könnte es zu Problemen kommen, einen neuen zu bekommen, obwohl es auch im Ausland Fahrradhändler en masse gibt.
 
Die zweite und bessere Variante sind die sogenannten Fahrradkoffer. Da bleibt das Fahrrad garantiert unbeschadet durch die Hartschale des Koffers. Allerdings ist ein Koffer meist nicht günstig, aber es gibt auch Möglichkeiten solche zu mieten, sodass sich die Kosten für sowas dann doch in Grenzen halten, wenn man nicht dauerhaft mit dem eigenen Rad sich in die Lüfte begibt.
 
Trotz differenzierender Möglichkeiten, das Rad zu transportieren gibt es Dinge zu beachten, die wichtig für den Transport sind, egal ob im Karton oder mit Koffer.
 
Zu allererst ist zu beachten, dass die Luft aus den Reifen muss, aufgrund des eigenen Luftdrucks im Flugzeug. Das ist bei allen Airlines vorgeschrieben. Desweiteren muss beachtet werden, dass Pedale abmontiert werden um ein Beschädigen des Koffers von innen zu vermeiden. Außerdem müssen Lenker und Sättel abmontiert werden.
 
Beim Lenker reicht es meist, ihn an die Seite des Rahmens zu kleben und den Sattel komplett rauszunehmen. Bei den Laufrädern kommt es ganz drauf an, ob man das Rad im Karton transportiert oder im Koffer. Beim Karton kann man getrost das Hinterrad dran lassen nur das Vorderrad muss ab, beim Reisekoffer ist es unumgänglich neben dem Vorderrad auch das Hinterrad abzumontieren. Beim Reisekoffer entstehen aber dadurch Vorteile, weil dann Platz frei wird und so Werkzeug, Bekleidung, Trinkflaschen, Schuhe und so weiter sicher verstaut werden kann.
 
Von den Kosten her ist der Transport von Fahrrädern besser gelöst, weil hier nicht nach Gewicht, sondern nach Stückzahl geht. Daher können auch problemlos die wichtigen Sachen im Koffer verstaut werden. Bei der Lufthansa zum Beispiel werden Fahrräder in der Kategorie Medium (15kg-32kg und/oder 1,41-2m) verschickt, was etwa 200 Euro kostet wenn sie USA fliegen. Laut Lufthansa müssen Sie Ihr Gepäck 24h vorher anmelden.
 
Um es preislich besser zu veranschaulichen eine kleine Rechnung für eine Mietdauer von 14 Tagen. Die Mietkosten betragen ca. 60€ für einen Koffer, der einmalige Anschaffungspreis liegt bei etwa 300€ und hinzukommen die Transportkosten der Airline mit etwa 200€. Insgesamt bewegt sich der Transport von Fahrrädern bei zirka 260€ (Miete).
Ansonsten steht dem Spaß im Urlaub seines Lieblingslandes zu radeln nichts entgegen!
 

 

Noch keine Bewertungen vorhanden