slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

Fahrradschuhe für die Tour

Bild von admin
Es gibt heutzutage unzählige Varianten von Fahrradschuhen und Fahrradschuhsystemen. Dabei ist es manchmal sehr schwer den Überblick zu behalten.
 
Für eine Tour sollte man sein Hauptaugenmerk allerdings auf die Fahrradschuhe für Mountainbiker werfen. Der Vorteil dieser Schuhe liegt in der Schuhplatte, die in die Schuhsohle integriert ist. Weiterhin sollte man darauf achten, dass man einen gewissen Bewegungsspielraum hat um die Füße während der Fahrt etwas zu entspannen.
 
Das System, mit dem die Schuhe an den Pedalen befestigt wird, nennt man Klickpedalsystem. Hierbei wird der Schuh, ähnlich wie bei Skischuhen und dem Ski, in die Pedale eingeklickt. Sie werden sich nun fragen, wie das genau funktioniert, da man bei einem eventuellem Sturz völlig hilflos an den Pedalen hängt.
 
Nun, es gibt eine spezielle Bewegung, mit der Sie die Schuhe einrasten und damit fest an den Pedalen sind. Bei einem eventuell auftretenden Sturz haben die Pedalen den gleichen Effekt wie die Skibindungen an Skiern. Sie lösen sofort und können ohne Probleme die Füße frei bewegen. Die Klicksysteme bieten hervorragenden Halt und man rutscht nicht hin und her auf der Pedale, auch die Kraftübertragung wird verbessert und die Gelenke werden geschont, indem sie nicht nach vorne wegrutschen oder seitlich abrutschen.
 
Es empfiehlt sich zu Anfang ein paar mal zu probieren, wie Sie die Schuhe aus den Pedalen richtig ein und ausklinken. Dazu können Sie sich einfach ein einem Gegenstand (z.B. Hauswand) abstützen und testen den Klickmechanismus. Im Alltag und Fahrbetrieb sieht das dann so aus, dass Sie ganz einfach kurz vor dem Halt einen Fuß aus der Halterung lösen, um beim Anhalten nicht umzufallen. Im stehen kann dann problemlos der zweite Fuß aus der Halterung gelöst werden.
 
Warum ist das so wichtig? Diese Frage ist leicht zu beantworten, wenn Sie eine Fahrradtour fahren, dann fahren Sie in der Regel nicht ausschließlich, sondern bewegen sich auch zu Fuß des Öfteren fort. Die Schuhplatten zum einklinken bei Rennradschuhen z.B. sind nicht in die Sohle integriert, sodass sie einen bündigen Abschluss oder sogar etwas tiefer stecken, wie es bei MTB Schuhen der Fall ist.
 
Wenn Sie mit solchen Schuhen laufen, laufen Sie umgangssprachlich „wie auf Eiern“. Durch die in die Schuhsohle weiterhinein gesetzte bzw. integrierte Klicksohle, haben Sie einen erhöhten Komfort beim Laufen auf festem Untergrund.
 
Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass Fahrradschuhe, egal zu welchem Fahrradereignis immer eine Bereicherung sind und auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Man hat eine enorme Verbesserung der Haltung auf dem Bike und man lernt die richtige Stellung der Füße, sowie den richten Antritt und die Kraftübertragung von Pedalen auf die Räder.