slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

Fahrradbekleidung Winter

Bild von admin

 

Im Winter ist es besonders wichtig, dass die Körperteile vorm Auskühlen geschützt sind. Besondere Aufmerksamkeit müssen dem Kopf und den Händen zugeschrieben werden, denn durch sie geht die meiste Körperwärme verloren.
 
Die Kleidung sollte dabei einerseits warm halten und andererseits auch wasserfest sein, denn ungemütliche Schnee-und Regenschauer können Sie immer wieder ganz spontan überraschen. Darüber hinaus muss die Kleidung auch noch eine weitere Eigenschaft erfüllen: Sind sie mit dem Fahrrad nicht sportlich unterwegs, sondern fahren beispielsweise morgens noch zur Arbeit, muss die Kleidung auch noch atmungsaktiv sein.
 
Die Hersteller haben sich große Mühe gegeben, um diesen Anforderungen gerecht zu werden und versuchen diese stetig zu verbessern.

Winterhose
Zum ersten ist es wichtig eine geeignete Winterhose zu tragen. Diese gibt es üblicherweise als Trägerhose, damit die empfindliche Nierenregion geschützt wird. Der Vorderteil ist zudem oft mit einer weiteren Einlage gepolstert, da dieser Teil der kalten Zugluft am meisten ausgesetzt ist. Empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang die Windlex-Trägerhose von Shimano, die genau mit diesen Merkmalen ausgestattet ist. Die Winterhosen sind auch mit zusätzlichen Sitzpolstern erhältlich, die noch mehr Komfort und Wärme bieten.

Socken
Füße und Hände müssen besonders geschützt sein. Sein Sie es sich wert und geben Sie auch den ein oder anderen Euro mehr aus, um sich qualitativ hochwertige Wintersocken zu besorgen. Sie werden feststellen, dass es eine sehr angenehme Bereicherung ist, mit warmen Füßen durch den Schnee zu fahren. Eine große Auswahl an Sportsocken für den Winter in unterschiedlichen Farben und Designs bietet die Firma Fuse, die gerade ihre neue Kollektion 2010 auf den Markt gebracht hat. Richtige Wintersportsocken haben neben ihrer guten Thermoregulation auch druckmindernde Zonen, die Blasenbildungen verhindern sollen. Damit die Gefahr nasser Socken gar nicht erst auftritt, sind Überschuhe eine wertvolle Anschaffung, die jedem Regentropfen trotzen.
 
Mützen und Handschuhe
Um Wärme und Wasserabweisung bei der Kopfbedeckung miteinander zu vereinen, wurden eng am Kopf liegende Mützen aus Microfaser, Fleece oder Polyester entwickelt. Hierbei sollten sie darauf achten, dass die Ohren abgedeckt sind und der Helm trotz Mütze noch gut passt.
 
Warme Hände sind beim Fahrradfahren einer der wichtigsten Eigenschaften, denn sie sorgen auch für die ausreichende Sicherheit. Mit kalten, steifen Fingern ist es nicht mehr möglich, den Bremsgriff gefühlvoll zu greifen. Sehr empfehlenswert sind hierbei „doppelte Handschuhe“. Das sind Handschuhe, die aus Innen- und Außenhandschuh bestehen. Das hat den praktischen Vorteil, dass Sie den Innenhandschuh auch im Sommer verwenden können. Ein Beispiel für diesen Doppelhandschuh ist der Proof Handschuh von Giro, der durch seinen langen Bund Kälte draußen hält.
 
Jacken
Eine Jacke für den Winter sollte den kalten Wind abweisen können und aus wärmendem und atmungsaktivem Material bestehen. Die sogenannten Windbreakerjacken gibt es in unterschiedlichen Designs und Ausführungen.