slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

Energieriegel

Bild von admin

Jeder kennt sie heutzutage und hat sich auch schon genutzt. Dabei sind viele Leute im Aberglauben, dass sie Wunder bewirken. Die Rede ist von den Energieriegeln. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von diesen Riegeln, jedoch hat nicht jeder die gleiche Wirkung. In diesem Artikel erfahren sie nun, worauf sie bei den Riegeln achten sollten.

Seit fast einem viertel Jahrhundert gibt es nun die Idee zu diesen Powerriegeln. Entstanden ist sie durch einen Sportler, der es satt hatte immer mit einem Hungergefühl ins Ziel zu kommen.
Heutzutage sind diese Riegel bei Sportlern fast nichtmehr wegzudenken.
 
Die Funktion
Früher gab es nur wenige Riegel zu Auswahl, sodass man kaum eine Wahl hatte. Heutzutage sieht das ganze schon anders aus. Es drängen sich etliche Hersteller auf dem Markt und bringen unzählige Produkte auf den Markt. Da verliert man sehr schnell den Überblick. Besonders da die meisten Riegel jetzt auch noch in Kategorien wie Recovery-, Endurance- oder Performance-Riegel eingeteilt sind.
 
Die Riegel zu unterscheiden ist dabei sehr simpel.
Die Recovery-Riegel enthalten mehr Eiweiß, da sie für die Regenerierung konzipiert sind. Endurance- Riegel beinhalten langkettige Kohlenhydrate, die gleichmäßig Energie abgeben und somit für längere Belastungen geeignet sind. Zum Teil beinhalten sie auch BCAAs (Branched- Chain Amino Acids). Diese sollen die Erholung der Muskulatur beschleunigen.
 
Die Performance- Riegel dienen, wie der Name schon sagt, Der Leistung. Sie bringen kurzfristig einen Energieschub.
So sehen die Grundlagen aus. Jedoch versuchen viele Herstellerdurch auffällige Verpackung oder Namen ihr Produkt als das Supermittel zu präsentieren. Jedoch hält nicht jeder Riegel was er verspricht.
 
Fazit
Einen wirklichen Wunderriegel gibt es nicht. Jeder hat einen anderen Geschmack und dieser entscheidet teilweise schon über den Riegel.
Wirklich falsch machen können sie mit Markenherstellern nichts. Jedoch sollten sie die Finger von billigen Riegeln lassen. Diese haben meist falsche Zusammensetzungen und wirken nicht wie gewünscht.
 
Noch ein paar Tipps
Zu jedem Riegel den sie verspeisen gehört ein Schluck Wasser. Dadurch lassen sich die Mineralstoffe aus dem Riegel besser aufnehmen. Zudem binden Riegel mit Früchten meist das Wasser im Darm. Dieser Effekt muss natürlich ausgeglichen werden.
 
Testen sie vor einem Wettbewerb ihren Riegel. Machen sie ein Hochleistungstraining und nutzen sie ihren Riegel. Dabei sehen sie ob sie ihren Riegel vertragen oder nicht.
 
Nicht jedes Training benötigt einen Riegel. Bei einem kleinen Training oder einer Fahrt zwischendurch eignet sich eine Banane sehr gut. Im Büro oder an die Uni sollten sie auf die Riegel verzichten, da diese dann nicht Schub geben sondern fett machen.