slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18 slideshow 19 slideshow 20 slideshow 21 slideshow 22 slideshow 23 slideshow 24 slideshow 25 slideshow 26 slideshow 27 slideshow 28

Über die Alpen und zurück

Bild von admin

Die Alpen sind eine der wichtigsten Klimascheiden Biker auf den AlpenEuropas und wohlauch das berühmteste Gebirge in unseren Breitengraden. Das heißt, dass das atlantische Klima, das pannonische Klima und das mediterrane Klima nicht direkt aufeinander treffen, sondern die Alpen eine natürliche Grenze darstellt.

Kommen wir nun zum eigentlichen Teil dieses Berichts. Die Idee und die Route ist eine der besonderen Art, denn zum einen ist der Weg bzw. die Route nicht alltäglich und eher ungewöhnlich. Es gibt viele Berichte von der Überquerung der Alpen mit dem Rad und dabei natürlich auch die verschiedensten Strecken. Zuerst sollte man sich entscheiden, von welcher Seite man die Alpen überqueren möchte. Als häufig gewählter Startpunkt aus deutscher Sicht ist München oder Umgebung. Oftmals werden die Alpen aber auch von Süden kommend überquert. Viele wählen den Gardasee (Lago). Man kann die Länge einer solchen Route stark durch Start und Ziel variieren. Vergessen sollte man aber nicht, dass eine Überquerung nicht das leichteste Unterfangen ist und man dafür eine gewisse Fitness und Ausdauer mitbringen muss.

Unsere Route geht vom Gardasee über St. Moritz und durch das Zillertal nach München. Die Strecke umfasst, je nach Ausbreitung und nach Umgestaltung und Planung ungefähr 800 Kilometer und einige tausend Höhenmeter. Landschaftlich ist es wie alle Alpentouren atemberaubend schön und sehr abwechslungsreich. Je nachdem ob man Outdoorübernachter ist oder nicht, kann man sich wahlweise immer entlang einer Tour irgendwo ablegen und nächtigen. Was die Tourvorbereitung betrifft, so sollte man genau planen welchen Weg man fährt und auch eventuelle Alternativen raussuchen. Es gibt viele Mountainbike Fahrer, die gerne einige Trails anfahren um ein bisschen mehr zu erleben und zu sehen, denn es macht auch einfach nur riesen Spaß.

Die körperlichen Voraussetzungen für eine solche Tour liegen recht hoch, da man als unvorbereiteter Fahrer kaum Anstiege von 16 bis 20% Steigung über einen längeren Zeitraum bewältigen kann. Diese Steigungsgrade sind mitunter nicht allzu wenig, daher sollte man eine ausreichende körperliche Fitness mitbringen und zuvor einige Test- und Trainingskilometer mit seinem Einsatzrad bewältigt haben.

Zum Schluss bleibt eigentlich nur noch zu sagen. Rauf auf den Sattel, ordentlich vorbereiten, gutes Equipment besorgen, alles festzurren und auf über die Alpen.